• Blühstreifen-Projekt

  •  

  • Unser Blühstreifenprojekt geht in die Verlängerung

     

    Es beginnt oft mit kleinen Schritten, um großes zu bewirken. Wir blicken zufrieden auf unser erstes Blühstreifenjahr zurück.

    Viele Erfahrungen konnten mit unseren Vertragslandwirten gesammelt werden. Zahlreiche Ideen und Verbesserungen werden in unsere weiteren Projektjahre 2019 und 2020 einfließen.

    In weiten Gebieten Niederösterreichs entwickelten sich die Blühstreifen sehr gut und die Streifen waren auch sehr dicht. Im Trockengebiet und in der Steiermark standen die Blühflächen, wie viele andere Kulturen vor Herausforderungen.
    Die ersten Ergebnisse für 2019 zeigen, dass es sehr große Unterschiede zwischen Regionen und Kürbisfeldern mit und ohne Blühstreifen gibt. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass sowohl bei Honigbienen als auch bei Hummeln in Kürbisflächen mit Blühstreifen zwei- bis dreimal so viele Beobachtungen gemacht werden konnten, als in Flächen ohne Blühstreifen.

    Ein großes Dankeschön gilt unseren Vertragslandwirten, die uns bei der Umsetzung dieses Projektes massiv unterstützt haben und zum Gelingen im ersten Jahr beigetragen haben.

    Für 2019 wird unser Ziel sein, gemeinsam mit unseren Landwirten über 10 ha Blühstreifen anzulegen.

    Weitere Informationen zum Blühstreifen-Projekt erhalten Sie von Erich Meißel.